Erste Begegnung mit dem „Menschenfeind“

Am Montag, den 28. 11. 2016 fuhren 36 Schüler der 3. und 4. Klassen mit den Deutschlehrern Herrn Weber und Herrn Scheiblberger nach Linz, um in den Kammerspielen das beinahe 200 Jahre alte Stück von Ferdinand Raimund „Der Alpenkönig und der Menschenfeind“ zu sehen.

 

Das Lustspiel handelt davon, dass die Hauptfigur Herr v. Rappelkopf einen unerklärlichen Hass gegen seine Mitmenschen hegt. Aber als er im Wald auf den seltsamen „Alpenkönig“ trifft, der ihm vor Augen führt, wie sein Hass auf andere wirkt, indem er ihn selber in die Rolle eines von Rappelkopf Gehassten versetzt, ändert er seine Sichtweise.

 

Den Schülern hat das Stück trotz der vielen veralteten Redewendungen sehr gefallen und so wurde die erste Begegnung mit dem „Menschenfeind“ nicht so sehr als bedrohlich, sondern vielmehr als recht lehrreich von ihnen empfunden. (Mayrhofer Leyjana, Piesch Janine)

 

Weitere Reaktionen:

Trotz der eingeschränkten Beinfreiheit war es eine tolle Aufführung. (Pühringer Michael, Falkner Verena)

 

Uns hat dieses Theater sehr gut gefallen und wir können es mit ruhigem Gewissen weiterempfehlen. (Gierlinger Annika, Gierlinger Simone)

 

Dieser Tag war sehr unterhaltsam und ein voller Erfolg, nur die Qualität der Sitzplätze ließ etwas zu wünschen übrig. (Stadler Anna, Schneeberger Karin)

 

Wir persönlich fanden das Theaterstück sehr unterhaltsam und aufregend. (Höfler Elias, Schuster Julian)

 

Wir waren vor allem vom Können der Schauspieler sehr beeindruckt und haben diese Aufführung genossen. (Kitzberger Niklas, Wögerbauer Stefan, Gradwohl Sebastian)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    HI (Freitag, 02 Dezember 2016 11:28)

    naja keine schule